913778

Apple besessen von Hochqualitativem Design

23.07.2003 | 14:15 Uhr |

In einem Interview mit dem IT-Enquirer gab Tom Boger, Apples Director Power Mac Worldwide Product Marketing, zu dass bei der Entwicklung nicht nur viel Arbiet auf die inneren Werte des neuen G5 aufgewendet wurde, sondern auch für die Optik. Die Entscheidung, Aluminium für das Gehäuse zu nehmen, habe nichts mit dem Wärmeverhalten des Materials zu tun, sondern rein optische Gründe. Wörtlich sagte Boger, "Aluminium ist ein starkes und leichtes Metall. Es gibt dem Rechner einen professionellen Look, der auch ästhetisch ansprechend ist, aber es trägt nichts dazu bei, die Rechner zu kühlen." Trotzdem sei dasThema Wärme und die damit verbundenen Lautheit ein wichtiger Punkt bei der Entwicklung gewesen. Ein Ansatz zur Lösung sei die Unterteilung des Rechnerinneren in verschiedene Zonen, die je nach Anforderung gekühlt würden. "Wenn beispielsweise keine PCI-karten in einem Rechner eingebaut sind, arbeitet der entsprechende Ventilator nur ganz langsam" erklärt Boger das Konzept.

Das komplette Interview finden Sie hier

0 Kommentare zu diesem Artikel
913778