981449

Apple bestätigt Probleme mit fehlerhaften Macbook-Festplatten

27.11.2007 | 12:15 Uhr |

Vier Wochen nach Warnung durch die Datenrettungsexperten der britischen Firma Retrodata bestätigt nun auch Apple das Problem. Seagate-Festplatten in Macbooks, die mit der Firmware 7.01 ausgestattet sind, sind von Datenverlust bedroht.

Apple-Sprecher Cameron Craig räumte gegenüber der InformationWeek ein, die Firma habe bereits "einige Berichte von möglicherweise mit Festplattenproblemen konfrontierten Macbooks" erhalten, man schaue sich die Angelegenheit genauer an. Retrodata-Manager Duncan Clarke sieht Apple in der Pflicht zu handeln: "Es ist ein Problem von Seagte, aber Apple muss das Problem angehen, denn sie bieten das Gerät an." Clarke erwartet eine Rückrufaktion für betroffene Macbooks, andere Computermodelle sollen nicht betroffen sein, die durch eine mangelhafte Befestigung des Schreib-Lesekopfs hervorgerufen werden. Wie Anwender betroffene Geräte identifizieren , hat macnews.de vor vier Wochen erläutert.

0 Kommentare zu diesem Artikel
981449