2119330

Apple bringt iOS 9.0.1

24.09.2015 | 10:53 Uhr |

Bereits eine Woche nach Veröffentlichung von iOS 9 soll ein erstes Wartungsupdate kleinere Fehler beheben.

Apple hat in der Nacht iOS 9.0.1 veröffentlicht. Das erste Wartungsupdate für iOS 9 behebt laut Apple vier kleinere Fehler und ist gerade einmal 34,2 MB groß.

Konkret will Apple ein Problem behoben haben, dass sich nach dem Update auf iOS 9 das Setup des Systems nicht komplett ausführen lässt. Ebenso sollen Alarme und Timer zuverlässig funktionieren, in einigen Fällen hatte das iPhone oder iPad zum gewählten Zeitpunkt keinen Laut gegeben. In Safari und Fotos laufen Videos nun besser ab, beim Anhalten hatte zuvor der jeweilige Frame verzerrt ausgesehen, heißt es in Apples Releasenotes. Ein viertes Problem betraf nur die Anwender, die ein Setup via APN und dabei Mobilfunkdaten verloren hatten.

Das Update ist über die Einstellungen "Allgemein > Softwareaktualisierung" erhältlich. Wenn im November das iPad Pro kommt, soll es unter iOS 9.1 laufen, das auch funktional einige Änderungen bringt und vermutlich schon Ende Oktober der Allgemeinheit zur Verfügung steht. Bis dahin sind aber noch weitere Wartungsupdates möglich, die unter anderem die vermeintliche Sicherheitslücke schließen könnten, welche die Gerätesperre umgehen lässt, um Zugriff auf Fotos und Kontaktdaten zu erhalten. Den Fehler beim iCloud-Backup, der bei manchen iOS-9-Nutzern aufgetreten ist, hat Apple mit iOS 9.0.1 noch nicht ausgebessert, zumindest sprechen die Releasenotes nicht davon.

Laut Apple ist auf bereits mehr als 50 Prozent aller kompatiblem Geräte iOS 9 installiert, das Update werde so schnell installiert wie noch keines zuvor.


0 Kommentare zu diesem Artikel
2119330