939479

Apple bringt neue Mac Minis und iBooks

26.07.2005 | 15:06 Uhr |

Apple bringt überarbeitete Modelle des iBook und des Mac Mini heraus. Beide Rechner-Reihen erhalten eine verbesserte Ausstattung, die Änderungen sind jedoch gering.

Den im Januar auf den Markt gekommenen Mac Mini bietet Apple nun in drei Konfigurationen mit verbesserter Ausstattung an. Das Grundmodell für 519 Euro arbeitet mit einem 1,25-GHz-G4 und hat nun mit 512 MB RAM doppelt soviel Arbeitsspeicher an Bord wie bisher. Zwei Modelle mit je einem 1,42 GHz-Prozessor und ebenfalls je 512 MB RAM hat Apple nun im Angebot, das für 719 Euro erhältliche hat ein Superdrive an Bord während das 619 Euro teure mit einem Combo-Laufwerk auskommt. Die beiden schnelleren Mac Mini haben Airport Extreme und Bluetooth integriert. Nach wie vor liefert Apple den Rechner ohne Tastatur und Maus aus, ein 56k-Modem ist nur im 1,25-GHz-Modell verbaut. Alle drei Rechner bieten an Schnittstellen zweimal USB 2.0, Firewire 400 und 10/100-BaseT-Ethernet. Als Betriebssystem legt Apple Mac-OS X 10.4 bei, iLife ‚05 ist ebenso im Lieferumfang inbegriffen. Als Grafikkarte verwenden die überarbeiteten Minis ATIs Radeon 9200 mit 32 MB Grafikspeicher. Die Festplatte der 1,42-GHz-Modelle fasst 80 GB an Daten, die des 1,25-GHz-Minis 40 MB.

0 Kommentare zu diesem Artikel
939479