1977405

Apple dementiert Stellenabbau bei Beats

04.08.2014 | 06:41 Uhr |

Apples Pressesprecher beteuert, dass allen Beats-Mitarbeitern ein Jobangebot bei Apple unterbreitet wird. Jedoch werden nicht alle Beats-Mitarbeiter eine langfristige Zukunft bei Apple haben.

Appleinsider beruft sich auf Quellen bei Billboard, wonach alle Beats-Mitarbeiter von Apple übernommen werden. Ein Angestellter habe bestätigt, dass jeder an den Apple-Kursen teilnimmt und für Krankenversicherungen durch den neuen Arbeitgeber Apple  registriert werden. Letzte Woche wurden Gerüchte laut, dass bis zu 200 Angestellte, zirka 40 Prozent der Beats-Belegschaft, bei der Übernahme von Apple ihren Job verlieren werden.

Apples Pressesprecher Tom Neumayr bestätigt, dass jedem Beats-Angestellten ein Job bei Apple angeboten wurde. Neumayr schränkt gleichzeitig aber ein, dass nicht alle Positionen unbefristet sind, da durch die Übernahme Überlappungen entstehen. „Wir arbeiten derzeit daran, in diesen Bereichen für die Beats-Mitarbeiter andere, unbefristete Stellen bei Apple zu finden“, beteuert der Pressesprecher.

Laut Gerüchten gibt es vorwiegend für Angestellte in der Beats-Personal-, Finanz und Rechtsberater-Abteilung beim Wechsel zu Apple nur befristete Verträge. Angeblich wurden jede Menge dieser Beats-Angestellten bereits gewarnt, dass sie in drei bis zwölf Monaten mit der Kündigung rechnen müssen.

Nicht jeder Mitarbeiter muss sich Sorgen machen: Nach dem offiziellen Übernahme-Abschluss am letzte Freitag tauchten Berichte auf, wonach der CEO Ian Rogers von Beats Music künftig die iTunes Radio-Sparte übernehmen wird und mit den Beats-Gründern Dr. Dre und Jimmy Iovine nach Cupertino übersiedelt.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1977405