2062770

Apple entfernt Antivirus-Apps aus dem App Store

20.03.2015 | 16:19 Uhr |

Ohne eine offizielle Ankündigung hat Apple einige Anti-Virus- und Anti-Malware-Apps aus dem iOS App Store entfernt. Die Hersteller beklagen sich.

Bereits seit einigen Jahren gab es im iOS App Store eine Reihe an Anti-Virus- und Anti-Malware-Apps, die iPhones und iPads angeblich vor schädlicher Software schützen sollten. Während Antivirus-Apps für Windows und Macs durchaus sinnvoll sein können, ist dies bei iOS aufgrund der Systemstruktur jedoch nicht der Fall. Apple entwickelte iOS auf der Basis des "Sandbox"-Prinzips. Dieses Prinzip führt dazu, dass Apps keinen Zugriff auf andere Teile des Betriebssystems oder andere Apps haben.

Durch diesen fehlenden Zugriff auf das Betriebssystem des iPhones oder auf andere Apps, ist es auch den Antiviren-Programmen nicht möglich, das OS oder andere Apps auf Viren zu scannen. Dass die von den Antivirus Apps suggerierte Sicherheit somit gar keine echte Aussage über den Systemzustand bzw. Viren treffen kann, stellten unter anderem schon die Kollegen von Heise.de im Oktober 2013 bei einem Test der Avira Antivirus App für iOS fest.

Dass Apple die Antivirus Apps nun aktiv aus dem AppStore entfernt, wurde unter anderem von dem Entwickler Intego bestätigt. Die Virusbarrier-App des Unternehmens wurde aus dem App Store entfernt. Apple begründete die Entfernung der App Intego zufolge damit, dass ab sofort keine Antivirus Apps mehr im iOS App Store erlaubt sind.

Quellen: Intego

0 Kommentare zu diesem Artikel
2062770