2093032

Apple entscheidet über Bluetooth

24.06.2015 | 11:58 Uhr |

Apple rückt im Industrieverband, der über den Bluetooth-Standrd wacht, in das Direktorium auf.

Apple wird "Promoter Member" des Industrieverbandes Bluetooth Special Interest Group. Dies ist mit einem ständigen Sitz im Direktorium verbunden, Apple gewinnt so mehr Einfluss auf die Entwicklung des drahtlosen Standards. Dem Unternehmen könnte es so möglich werden, eigene Interessen bei der Standardisierung einfließen zu lassen. Als ein wichtiger Hersteller von Wearables ist Apple auf die Weiterentwicklung von Bluetooth besonders angewiesen.

Apple ist bereits seit 2011 assoziiertes Mitglied des Verbandes, der derzeitige Sekretär Joakim Linde bekleidet bei Apple den Posten als "Senior Wireless Architect". Ständige Mitglieder sind derzeit Ericsson, Intel, Lenovo, Microsoft, Nokia und Toshiba, sie haben Apples Aufrücken zugestimmt. Apple unterstützt Bluetooth seit 2002 in OS X, seit 2003 rüstet der Mac-Hersteller seine Rechner damit aus. Bluetooth spielt im Apple-Kosmos nicht nur bei der Apple Watch eine entscheidende Rolle, auch Funktionen wie Continuity und Handoff, die es etwa ermöglichen, mit dem Mac oder dem iPad zu telefonieren , sind ohne Bluetooth nicht denkbar. Den Bluetooth-Standard gibt es seit Ende der neunziger Jahre, treibende Kräfte waren anfangs Ericsson, Nokia, IBM und Toshiba.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2093032