1929975

Apple erhält Patent für Gesichtserkennung

09.04.2014 | 10:19 Uhr |

Patente sind doch immer wieder eine spannende Angelegenheit, wenn es darum geht zu erahnen, was verschiedene Unternehmen in Zukunft alles planen könnten. Im Fall von Apple wurde dem Unternehmen nun ein Patent zur Gesichtserkennung zugesprochen.

Apple besitzt das neue Patent seit dem 8. April. Die Technik selbst wurde bereits im Jahr 2011 erfunden und ermöglicht unter anderem die Erstellung von dreidimensionalen Avataren.

Das neue Patent, das Apple von der US-Patentbehörde zugesprochen bekommen hat, gibt allerdings keinen Aufschluss darüber, was Apple schlussendlich damit anstellen wird. Möglichkeiten gibt es viele: Die Technik lässt sich beispielsweise für Spiele einsetzen, für Social-Media-Bereiche, für Video-Konferenzen und vieles mehr.

Es ist zudem möglich, dass das neue Patent für Kommunikations-Dienste zum Einsatz kommt, da auch hier mit 3D-Avataren so einiges machbar wäre. Abgesehen von dem reinen Patent zur Gesichtserkennung ist noch ein weiteres Patent für Apple veröffentlicht worden. Hierbei geht es darum, dass die Gesichtserkennung um weitere Elemente erweitert werden kann. Unter anderem ließen sich damit die Körpersprache, Gesichtsausdrücke, oder sogar Kleidung und Accessoires erfassen.

Info: Cult of Mac

0 Kommentare zu diesem Artikel
1929975