1866773

Apple erinnert Mitarbeiter an Unternehmensrichtlinien

22.11.2013 | 08:15 Uhr |

Apple hat seine Verhaltensmaßregeln neu aufgelegt und zusammen mit einem Videokommentar von Tim Cook an alle Mitarbeiter verschickt. Ein aktueller Anlass ist nicht ersichtlich.

Apples Rechtsvorstand Bruce Sewell hat den Mitarbeitern des Mac-Herstellers in einer E-Mail neu aufgelegte Verhaltensmaßregeln zukommen lassen, berichtet 9to5Mac. Die überarbeitete Apple Business Conduct Policy liegt den Angestellten nun im iBooks-Format vor, ebenso haben sie Zugriff auf ein Video bekommen, in dem Apple-CEO Tim Cook die Regeln erläutert, an die sich jeder Mitarbeiter zu halten habe, wenn er Apple repräsentiere. Die Business Conduct Policy regele demnach in einfachen Worten, wie sich jeder Mitarbeiter gegenüber Kunden, Geschäftspartnern, Behörden und Kollegen zu verhalten habe. Cook zitiere in seiner Ansprache Martin Luther King: "Es ist die richtige Zeit, das richtige zu tun." Bei Apple mache man das richtige, auch wenn das nicht immer leicht falle, fährt er fort. "Wenn Sie etwas sehen, das nicht unseren Standards entspricht, sagen Sie es. Egal, ob es sich um eine Frage der Produktqualität oder der Unternehmensführung handelt, wenn es Apples Integrität betrifft, müssen wir davon wissen." Man erwarte von jedem Angestellten, die Regeln zu verstehen und anzuwenden. Der Katalog helfe dabei, Vertrauen bei Kunden und Partnern zu gewinnen und Apple als "einen großartigen Arbeitsplatz" zu erhalten.

Einen konkreten Anlass für die Neuauflage der Unternehmensregeln und der Erinnerung der Mitarbeiter scheint es nicht zu geben. In den letzten Jahren hatten sich aber Lecks gehäuft, das notorisch geheimniskrämerische Apple musste mit ansehen, wie schon im Vorfeld vieler Produktvorstellungen die meisten Details durchgesickert waren. Die Apple Business Conduct Policy regelt aber nicht nur das Schweigegebot über "future products", sondern verbietet auch Insiderhandel oder Drogenkonsum.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1866773