2206904

Apple erneut in China verklagt

05.07.2016 | 13:38 Uhr |

Die Staatliche Behörde für Presse, Radio, Film und Fernsehen stört sich an dem Vertrieb eines alten Propaganda-Filmes.

Der Film wurde bereits 1994 zum ersten Mal gezeigt und heißt auf Chinesisch "Xuebo Dixiao", was so viel wie "Die erbitterten Kämpfe mit dem starken Feind" bedeutet. Die Behörde verfilmte mit Hilfe einer Produktionsfirma Movie Satellite Channel Program Production Center und zeigte darin die Ereignisse des zweiten Japanisch-Chinesischen Krieges in den späten 1930er. Im Westen ist dieser Krieg dank der Schlacht am Pearl Harbor bekannt, nun wertet wohl die Behörde für Film und Fernsehen das eigene Erzeugnis gleich mit dem gleichnamigen Blockbuster mit Ben Affleck in der Hauptrolle und verklagt Apple wegen "eines erheblichen wirtschaftlichen Schadens", den der nicht lizenzierte Vertrieb im App Store verursacht hat. Auf der Anklagebank neben Apple befindet sich ebenfalls der Entwickler der App Youku HD, die den Film im Stream anbietet, – Heyi Information and Technology (Beijing) Co. Ltd, eine Tochter-Firma des großen chinesischen Online-Händlers Alibaba. Die Kläger wollen erzwingen , dass der Film im Store nicht mehr angeboten wird, dazu einen Schadenersatz in Höhe von umgerechnet 10 500 US-Dollar.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2206904