2197681

Apple eröffnet zweites Entwickler-Zentrum in Indien

19.05.2016 | 11:32 Uhr |

Erst gestern hat Apple angekündigt, ein Entwicklungszentrum in Indien in der Stadt Bangalore zu eröffnen.

Das zweite Entwicklungszentrum von Apple soll in der Mitte des Landes entstehen und in die Stadt Hyderabad kommen. Nach Apples Angaben wird sich die Niederlassung primär auf Apple Maps spezialisieren, dafür will die Firma mindestens 4.000 Mitarbeiter anstellen. Nicht nur aus eigenen Kräften will der Konzern im Karten-Bereich wachsen, für das Projekt hat Apple noch einen Vertrag mit dem lokalen Anbieter RMSI abgeschlossen. RMSI spezialisiert sich auf ortsbezogene Dienstleistungen, die Firma kann eigene Karten-Rohdaten liefern, bietet auch Dienstleistungen im Bereich Erweiterung, Bereicherung dieser Daten, was eigentlich ins Apples Projekt gut passen könnte.

Apple eröffnet das Projekt in Hyderabad nicht ohne Eigeninteresse. Die Stadt beherbergt eine entwickelte Infrastruktur und bietet Sitz für mehrere IT-Firmen. Dafür wird sie scherzhaft "Cyberabad" genannt. Dazu gibt es in der Stadt vier Universitäten. Tim Cook will neben dem neuen Entwicklungszentrum auch Fuß bei den Bildungseinrichtungen fassen

0 Kommentare zu diesem Artikel
2197681