1897951

Apple errichtet eigenes Netz zur Auslieferung von Inhalten

04.02.2014 | 06:49 Uhr |

Apple arbeitet an einem eigenen Content Delivery Network (CDN), über das es iTunes-Inhalte und iCloud-Services direkt seinen Kunden ausliefern könnte.

Dies legt der Analyst Dan Rayburn in seinem Streaming Media Blog dar. Bisher vertraute Apple auf Dienstleister wie Level 3 und Akamai, um seine Inhalte an Nutzer zu schicken. Wie in der Szene gemunkelt werde, wolle Apple nun auch noch die Kontrolle über die "letzte Meile" übernehmen und sich auch um die Auslieferung der Inhalte selbst kümmern. Zu diesem Zweck habe Apple im letzten Jahr ein neues Team gegründet und erfahrene Mitarbeiter engagiert. Der Serviceprovider Akamai, der angeblich im vergangenen Jahr Apple etwa 100 Millionen US-Dollar für seine Dienste berechnet habe warnte bereits Anleger vor Beeinträchtigungen der Bilanz. Man sei derzeit mit dem größten Kunden über neue Vertragskonditionen in Verhandlungen.

In welcher Größenordnung Apple sein CDN errichten werde, sei jedoch ungewiss, auch der Zeitpunkt dafür. Youtube, Netflix und Microsoft hätten etwa 18 Monate gebraucht, um die Auslieferung ihrer Inhalte von Dienstleistern wie Level 3 und Akamai auf eigene Lösungen zu verlagern, noch heute würde aber ein bedeutender Anteil über die CDNs der Anbieter ausgeliefert.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1897951