942592

Apple ersetzt iPod Nanos mit zerbrochenem Display

28.09.2005 | 12:33 Uhr |

Apple reagiert auf Kundenbeschwerden über den iPod Nano.

iPod Nano b+w abstract
Vergrößern iPod Nano b+w abstract

Apple reagiert auf Kundenbeschwerden über den iPod Nano. Kunden hatten sich über Kratzer auf dem Display beschwert, ein iPod-Nano-Besitzer klagt auf seiner eigens eingerichteten Website Flawedmusicplayer.com über einen zerbrochenen Bildschirm. Apple betrachtet die beiden Angelegenheiten getrennt voneinander. Wie der Marketingchef Phil Schiller einräumt, ist der Bruch des Displays auf einen Fehler eines Zulieferers zurückzuführen, der bei einer kleinen Charge des iPod Nano aufgetreten ist. Nur etwa ein jeder tausendste ausgelieferte iPod Nano sei davon betroffen, erklärt Schiller, der keinen generellen Designfehler sieht. Apple werde derart fehlerhafte iPod Nanos ohne weiteres umtauschen. Dass der iPod Nano leichter verkratze als andere Modelle, weist Schiller jedoch zurück. Der Bildschirm bestehe aus dem gleichen Material wie der der iPods der vierten Generation. Über jenen Screen seien keine Probleme bekannt, auch im Fall des iPod Nano liefen nur wenige Beschwerden ein. "Wer Angst vor Kratzern hat, soll eine der angebotenen Schutzhüllen verwenden," weist Schiller die Verantwortung von Apple.

0 Kommentare zu diesem Artikel
942592