2237768

Apple erstattet Reparatur-Kosten für iMac-Scharniere

30.11.2016 | 10:42 Uhr |

In einer internen Mail informiert Apple seine autorisierten Service Provider, die Kosten für manche iMac-Reparaturen zu erstatten.

Die Mail hat gestern ebenfalls Macrumors erhalten, darin geht es um iMacs aus den Jahren 2012 und 2013, die die Nutzer gegebenenfalls zur Reparatur bringen. Demnach sind manche 27-Zöller, die zwischen Dezember 2012 und Juli 2014 verkauft wurden, für Scharnier-Probleme anfällig. Die Nutzer in diversen Foren berichteten darüber, dass nach einiger Zeit das iMac-Display sich nicht wieder nach Wunsch verstellen lies und in einem ungünstigen Winkel nach vorne gekippt sei.

Macrumors macht dafür eine Dichtungsscheibe im Scharnier-Mechanismus verantwortlich, in den betroffenen Modellen ist das Teil aus Plastik gefertigt. Dafür sind die Displays von 27 Zoll offenbar zu schwer, deswegen kann die Scheibe brechen, das Scharnier funktioniert so nicht mehr. Die Reparaturkosten konnten 100 US-Dollar und mehr betragen, nun werden diese erstattet. Wer dieses Problem mit den betroffenen iMacs hat, kann sich direkt an Apple wenden. Laut dem Support Dokument repariert Apple die Scharniere kostenlos ungeachtet der abgelaufenen Garantiezeit. Wer vor kurzem solche Reparaturen durchführen lies, soll sich an den autorisierten Service Provider wenden und das Erstattungsprogramm ansprechen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2237768