921742

Apple erweitert Reparaturprogramm

30.04.2004 | 15:04 Uhr |

Apple hat sein Reparaturprogramm für defekte iBook-Logicboards erweitert. Für kostenlose Reparaturen, bei denen der Hersteller Probleme mit dem Display behebt, sind alle Modelle berechtigt, die zwischen Mai 2002 und Oktober 2003 vom Fließband liefen. Bislang war das Angebot auf Modelle beschränkt, die zwischen Mai 2002 und April 2003 entstanden. Wer sein iBook aufgrund von Symptomen wie verzerrte Videodarstellungen, unerwartete Linien auf dem Bildschirm oder gar einem dunkle gebliebenen Screen nach dem Start bereits kostenpflichtig hat richten lassen, erhält von Apple sein Geld zurück.

0 Kommentare zu diesem Artikel
921742