1981622

Apple feiert Vielfalt seiner Angestellten

13.08.2014 | 06:45 Uhr |

Apple zieht Inspiration aus den unterschiedlichen Hintergründen und Herkünften seiner Mitarbeiter, lobt sich der Mac-Hersteller in einer Imagekampagne. Tim Cook räumt dabei aber ein, dass noch viel zu tun ist. Insbesondere der Frauenanteil ist noch recht niedrig.

Apple hat auf seiner Website eine Imagekampagne gestartet, welche die Vielfalt und Inklusion innerhalb der Belegschaft feiert . Neben einem Video, das einzelne Mitarbeiter und ihre Aufgaben vorstellt, veröffentlicht Apple auch demographische Daten zu den rund 95.000 Angestellten in den USA. Begleitet wird die Kampagne von einem Brief Tim Cooks, der Apples Philosophie der Vielfalt und Inklusion beschreibt. Darin heißt es unter anderem: "Unsere Definition von Vielfalt geht weit über traditionelle Kategorien wie Rasse, Geschlecht oder Ethnie hinaus. Dazu gehören auch persönliche Eigenschaften, die sonst nicht bewertet werden, wie sexuelle Orientierung, Alter und Erfahrung sowie Behinderungen. Wer wie sind, woher wir kommen und was wir erlebt haben, beeinflusst unsere Wahrnehmung und Lösung von Problemen. Wir glauben daran, diese Vielfalt zu feiern und sie zu unterstützen." Gleichwohl bleibe noch viel zu tun, räumt Cook ein. So seien etwa nur 30 Prozent der Angestellten weiblich, nur 20 Prozent in technischen Berufen und nur 28 Prozent in Führungspositionen. Immerhin hat Tim Cook zuletzt drei Frauen in Führungspositionen angestellt: Angela Ahrendts, Lisa Jackson und Denise Young-Smith. Hinzu kommt noch die neue Aufsichtsrätin Sue Wagner.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1981622