1032079

Apple verklagt HTC wegen Patentverletzung

03.03.2010 | 09:55 Uhr |

Apple verklagt den Smartphone-Hersteller HTC wegen Patentverletzungen. Das taiwanesische Unternehmen stellt zahlreiche Smartphone-Modelle her, auch das Google Nexus One.

Das iPhone 3G S hat sich gegenüber seinem Vorgänger äußerlich nicht geändert.
Vergrößern Das iPhone 3G S hat sich gegenüber seinem Vorgänger äußerlich nicht geändert.
© Apple

"Und ja, wir haben 200 Patente dafür", versicherte Steve Jobs Anfang Januar 2007 in San Francisco, als er auf der Macworld Expo das iPhone erstmals der Öffentlichkeit zeigte. Schon Nokia muss sich seit Dezember einer Apple-Patentklage um Smartphone-Patente erwehren, gleichwohl reichte Apple diese als Reaktion auf Nokias Klagen um 3G-Technologien ein.

Möglicher Grund für die Klage: Das Google Nexus One.
Vergrößern Möglicher Grund für die Klage: Das Google Nexus One.
© Google

Jetzt hat Apple gegen HTC Patentklage eingereicht, das vor drei Jahren als einer der ersten Handy-Hersteller auf Apples iPhone reagiert hatte - und mittlerweile das Nexus One für Google herstellt. Apple reichte die Klage am Dienstag am Bezirksgericht in Delaware sowie vor der Handelsbehörde ITC (International Trade Commission) ein. Insgesamt habe HTC gegen 20 Patente rund um das iPhone verstoßen, heißt es in der Klageschrift. Details sind nicht bekannt, auch nicht, ob das Nexus One gegen Apples Patente verstößt, doch soll HTC vor allen Dingen gegen Patente rund um die Benutzeroberfläche, die Architektur und die Hardware des iPhones verstoßen.

Schon im Falle Nokias hatte Apple-CEO Steve Jobs klar gemacht, dass Apple rigoros seine Rechte vor Gericht einklagen werde: "Wir können herumsitzen und dabei zuschauen, wie die Konkurrenz unsere patentierten Technologien stiehlt, oder wir können etwas dagegen tun. Wir haben uns entscheiden, etwas dagegen zu tun. Wir denken, dass Wettbewerb gesund ist, aber Wettbewerber sollten ihre eigene Technologie entwickeln und nicht die unsrige stehlen."

0 Kommentare zu diesem Artikel
1032079