1006357

Keine Einigung: Apple und Psystar ziehen vor Gericht

04.11.2008 | 13:59 Uhr |

Die außergerichtliche Einigung hat kein Ergebnis gebracht, jetzt ziehen die Kontrahenten Apple und der Klonhändler Psystar offenbar vor Gericht.

Der Open Computer von Psystar
Vergrößern Der Open Computer von Psystar
© Psystar

Die außergerichtliche Einigung, die das Gericht zwischen Apple und Psystar erreichen wollte, hatte keinen Erfolg. Jetzt soll Apple laut Apple Insider einen Prozesstermin beantragt haben. Laut Apples Zeitplan soll der Prozess bereits in diesem Monat beginnen. Dennoch würde sich ein längeres Verfahren bilden: Die Anhörungen sollen bis Juni 2009 dauern, die eigentliche Verhandlung vor Gericht soll laut Apple gar erst im November 2009 stattfinden.

Apple hat Psystar wegen der Verletzung von Lizenzbedingungen und Urheberrechten verklagt. Psystar verkauft PC-Systeme mit vorinstalliertem OS X. Der Händler aus Florida sieht sich im Recht und hat seinerseits Apple wegen angeblicher Monopolbildung verklagt, weil Apple OS X nur auf den eigenen Rechnern erlaubt.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1006357