Von Hans-Christian Dirscherl - 16.10.2012, 11:36

Apple gegen alle

Notebook-Verkäufe stark rückläufig - mit einer Ausnahme

Asiens Notebook-Hersteller verkauften im dritten Quartal 2012 deutlich weniger Notebooks als zuvor. Nur Apple kann mit seinen Macbooks dem Abwärtstrend trotzen.
Die Verkaufszahlen für Notebooks sind im dritten Quartal 2012 stark zurückgegangen. Im Vergleich zum zweiten Quartal 2012 verkauften die Notebookhersteller 4,5 Prozent weniger Geräte, gegenüber dem dritten Quartal 2011 beträgt der Rückgang sogar 11,6 Prozent. Das berichtet das taiwanische IT-Nachrichtenmagazin Digitimes unter Berufung auf seine eigene Marktforschungsabteilung Digitimes Research.
Ein Grund für die Kaufzurückhaltung ist sicherlich der kurz bevor stehende Launch von Windows 8. Dazu kommen die weltweite Wirtschaftskrise und Anpassungsmaßnahmen in den Vertriebskanälen der Händler.
Die großen Markenhersteller Acer, Asustek Computer und Toshiba müssen laut Digitimes die größten Rückgänge verkraften: Sie verkauften zwischen 15 und 25 Prozent weniger Notebooks.
Dass es auch anders geht, beweist wieder einmal Apple. Die kalifornische Edelschmiede wuchs im dritten Quartal 2012 ganz gegen den Trend um 30 Prozent. Die im Juni angekündigten Macbooks Pro schlugen sich hervorragend. Monat für Monat konnte Apple stabile Absatzzahlen verzeichnen. Das vermutlich demnächst erscheinende Macbook Pro 13 Zoll mit Retina-Display dürfte Apples starke Position noch weiter festigen.
Aber nicht nur die Marken-Hersteller, sondern auch die No-Name-Produzenten, die ihre Notebooks für andere Unternehmen fertigen (die so genannten Original Design Manufacturer, ODMs), mussten bei den Absatzzahlen deutlich zurückstecken: Inventec, Pegatron Technology und Foxconn Electronics (Hon Hai Precision Industry) melden Rückgänge beim Notebookabsatz gegenüber dem zweiten Quartal 2012 um mehr als 15 Prozent. Nur Compal Electronics konnte als einziger ODM gegenüber dem voran gegangenen Quartal wachsen.
Viele ODMs hatten darauf gehofft, dass sie im dritten Quartal 2012 viele Aufträge für besonders leichte Notebooks, die Ultrabooks ähneln, bekommen würden. Doch diese Erwartungen haben sich nicht erfüllt.
Kommentare zu diesem Artikel (3 Beiträge)
Kommentar verfassen:
Kommentar verfassen

Login über einen Foren Account





Gastposting

Gastbeiträge müssen erst freigeschaltet werden, bevor Sie auf der Seite erscheinen.





Bestellen Sie "Macwelt Daily-Newsletter" kostenlos
Immer informiert sein:

Mit den kostenlosen Newslettern der Macwelt bleiben Sie auf dem Laufenden!

- Anzeige -
Angebote für Leser
Macwelt für iPad

Für iPad und iPhone: Macwelt Kiosk
Die Macwelt als Digitalausgabe für iPad und iPhone - schon am Freitag vor dem Erstverkaufstag des Heftes im App Store erhältlich.

Macwelt mobil

Macwelt Online-Videothek
Keine Abogebühren oder unnötige Vertragsbindungen. Filme und Games bequem von zu Hause aus leihen.

Handytarif-Check
Mit unserem neuen Smartphone Tarifrechner finden Sie schnell den passenden Handytarif.

3x Macwelt testen!
Ja, ich teste 3x die Macwelt mit CD für nur 12,90 € (19,- Sfr).
Macwelt 08/14
Anrede:
Vorname:
Nachname:
Straße/Nr:
PLZ/Ort:
Land:
E-Mail:
Bestätigen
Nur wenn ich innerhalb von 2 Wochen nach Erhalt der 3. Ausgabe nichts von mir hören lasse, möchte ich die PC-WELT mit DVD zum gleichen Preis weiterbeziehen (D: 55,80 €/Jahr, EU: 64,80 €/Jahr, CH: 103,70 Sfr/Jahr). Nach dem Testzeitraum ist der Bezug jederzeit kündbar.
Ich bin damit einverstanden, dass die IDG Tech Media GmbH und ihre Partner mich per E-Mail über interessante Vorteilsangebote informieren.
Jetzt anfordern
1605944
Content Management by InterRed