Von Thomas Hartmann - 28.06.2012, 09:24

Kundenservice

Apple gibt Auskunft zu Auflösungen auf Macbook Pro Retina

Apple erklärt einige Fragen rund um das Retina Display des Macbook Pro in einer FAQ
Nicht ganz ohne Stolz verweist Apple zur Einleitung des FAQ noch einmal darauf hin, dass das Retina-Display des neuen Macbook Pro eine so hohe Pixeldichte habe, dass das Auge keine individuellen Pixel bei normaler Sichtdistanz unterscheiden könne. Das neue Retina Macbook Pro wird mit einer Standardauflösung von 2880 x 1800 Pixeln ausgeliefert. Möchte man diese aus welchen Gründen auch immer anpassen, kann man dies in den Systemeinstellungen unter Farb-LCD/Monitor bewerkstelligen. Dort werden verschiedene Beispiele mit einer kleinen Vorschau unter ”Skaliert” zur Auswahl angeboten. Diese bieten laut Apple jedoch nie die gleiche visuelle Qualität wie die native Retina-Einstellung und können je nach Programm sogar den Aufbau der grafischen Darstellung beeinträchtigen.
Doch in manchen Fällen wird man nicht darum herumkommen, noch nicht optimierte Programme in niedrigeren Auflösungen zu starten. Manche Drittapplikationen haben die niedrigere Auflösung für den Start sogar schon vorgesehen. Benötigt man eine Auflösung für einen externen Bildschirm, die nicht in der Liste angeboten wird, kann man bei gedrückter Alt-Taste mit einem Klick auf den ”Skaliert”-Knopf in den Monitoreinstellungen gegebenenfalls weitere Auflösungen auswählen, was aber nur funktioniert, solange die Bildschirmdarstellung nicht lediglich gespielt wird.
Aufwändige 3-D-Spiele sollte man erst einmal in einer Monitorauflösung von 1440 x 900 starten und dann innerhalb und außerhalb des Spiels oder einer Applikation mit weiteren Auflösungen experimentieren, bis man zufrieden ist. Apple gibt weitere Tipps für die Darstellung von Windows 7 auf dem Retina-Display sowie für den Umgang mit externen Monitoren in verschiedenen Modi. Man sieht, dass Nutzer des neuen hochauflösenden Laptop-Displays nicht um ein gewisses Finetuning bei einigen Programmen herumkommen. Apple verweist ferner darauf, dass viele der eigenen Applikationen bereits für das Retina-Display optimiert sind, dazu zählen namentlich Mail, Safari, iCal, Adressbuch, iChat, Facetime, Photo Booth und Text Edit. Dazu iPhoto, iMovie, iTunes, Aperture, Final Cut Pro X sowie Motion. Bislang liegt das FAQ nur auf Englisch vor.
Ein FAQ (Frequently Asked Question) ist eine Art zusammengefasstes Frage-Antwort-Spiel zwischen Entwicklern und Nutzern eines Programms oder Produkts.
 
Info: Apple
Kommentar verfassen:
Kommentar verfassen

Login über einen Foren Account





Gastposting

Gastbeiträge müssen erst freigeschaltet werden, bevor Sie auf der Seite erscheinen.





Bestellen Sie "Macwelt Daily-Newsletter" kostenlos
Immer informiert sein:

Mit den kostenlosen Newslettern der Macwelt bleiben Sie auf dem Laufenden!

- Anzeige -
Angebote für Leser
Macwelt für iPad

Für iPad und iPhone: Macwelt Kiosk
Die Macwelt als Digitalausgabe für iPad und iPhone - schon am Freitag vor dem Erstverkaufstag des Heftes im App Store erhältlich.

Macwelt mobil

Macwelt Online-Videothek
Keine Abogebühren oder unnötige Vertragsbindungen. Filme und Games bequem von zu Hause aus leihen.

Handytarif-Check
Mit unserem neuen Smartphone Tarifrechner finden Sie schnell den passenden Handytarif.

3x Macwelt testen!
Ja, ich möchte 3x Macwelt inkl. digitaler Ausgaben für nur 14,99 € (EU: 17,99 €) testen.
Macwelt 09/14
Anrede:
Vorname:
Nachname:
Straße/Nr:
PLZ/Ort:
Land:
E-Mail:
Bestätigen
Nur wenn ich innerhalb von 2 Wochen nach Erhalt der 3. Ausgabe nichts von mir hören lasse, möchte ich Macwelt inkl. der digitalen Ausgaben weiterbeziehen. Pro Jahr zahle ich nur 82,80€ (EU: 94,80 €, CH: 165,60 Sfr). Nach dem Testzeitraum ist der Bezug jederzeit kündbar.
Jetzt kaufen
1504864
Content Management by InterRed