967676

Apple gibt Empfehlungen für Auflösung von Videopodcasts

12.04.2007 | 16:00 Uhr |

Podcasts haben jetzt den Weg ins Wohnzimmer gefunden, gibt sich das iTunes Podcast Team in einer Rundmail an die Podcastszene optimistisch.

Mit dem Erscheinen von Apple TV gibt es neben Mac oder PC und dem videofähigen iPod nun eine dritte Möglichkeit, Podcasts zu genießen. Damit dies auch bei Videocasts ein Genuss wird, empfiehlt Apple die Abkehr von der Auflösung 320 x 240 Bildpunkte, weil die VGA-Auflösung (640 x 480) einfach besser mit Apple TV aussehe. iPods können auch diese Auflösung abspielen, liegt das Quellmaterial in 16:9 vor, dann sei die vertikale Auflösung von 360 Punkten eine gute Wahl - wer auf die iPod-Export-Funktion von QuickTime 7.1 vertraue, könne sicher sein, das beste Format zu erhalten. Liegt das Video im Breitbildformat vor, dann sollten Videopodcaster auch darauf verzichten, das so genannte Letterboxing anzuwenden. Umfangreichere Informationen in englischer Sprache stehen aktualisiert auch auf den Apple-Seiten zur Verfügung. Die Washington Post geht über die Apple-Empfehlungen schon hinaus und bietet den ersten Video-Podcast in HD-Qualität (720p) speziell für Besitzer von Apple TV an.

0 Kommentare zu diesem Artikel
967676