949932

Apple gründet Investmentfirma in Reno

07.04.2006 | 12:37 Uhr |

Nach einem Bericht von Business Week Online hat Apple eine Investmentfirma gegründet, die sich um die Verwaltung der Finanzen des Mac-Herstellers kümmern soll.

apple logo
Vergrößern apple logo

Braeburn Capital, nacu der festen und süßen Apfelsorte benannt, hat sich in Reno im Niedrigsteuerstaat Nevada etabliert und soll Apples Investment-Portfolio verwalten. Der Standort garantiert laut Business Week, dass Apple von einigen in Kalifornien erhobenen Steuern verschont bliebe. Apples zunehmende Bargeldreserven seien mehr und mehr von der Steuer bedroht. Während Firmen wie Microsoft etwa Unternehmensanteile zurückkauften, Aktionären Dividenden zahlten oder kleinere Firmen übernähmen, nutze etwa Intel seine Barreserven zusätzlich, um die Gründung neuer Firmen zu unterstützen, die langfristig für neue Nachfrage im Markt sorgen könnten. Welche Pläne Apple mit Braeburn im Einzelnen verfolgt, hat der Mac-Hersteller nicht genannt. Ein Sprecher hat Business Week gegenüber lediglich das neue Büro in Reno in eine Reihe mit den Niederlassungen für Verwaltung der Apple-Finanzen in Cupertino, Cork und Singapur gestellt. Zu möglichen Steuerersparnissen gab er keinen Kommentar ab. In den letzten beiden Jahren haben sich Apples Barreserven auf mittlerweile 8,7 Milliarden US-Dollar nahezu verdoppelt.

0 Kommentare zu diesem Artikel
949932