1971225

Apple hat Umweltziele noch lange nicht erreicht

18.07.2014 | 07:57 Uhr |

Während der „Distinguished Educator“-Konferenz von Apple verrät die Umweltchefin Lisa Jackson, dass Apple im Bereich der Umweltziele noch lange nicht am Ende ist.

Es heißt , dass Apple nicht aufhören werde, ehe man nicht 101 Prozent erneuerbare Energien erreicht habe. Damit sind die Datenzentren, Apple Stores und eigenen Apple-Anlagen gemeint, die derzeit zu 94 Prozent mit erneuerbaren Energien versorgt werden.

Auch für die Endkunden lohnen sich die Umweltziele von Apple. So kostet es pro Jahr lediglich 51 Cent, sein iPhone aufzuladen und mit Strom zu versorgen. Auch der Mac verbraucht heute deutlich weniger Watt pro Stunde (0,9) im Gegensatz zum Jahr 1998 mit 35 Watt pro Stunde.

Was umweltschädliche Stoffe angeht, so entwickelt sich Apple hierbei ebenfalls stetig weiter. Arsen kommt beispielsweise bei den Multi-Touch-Bildschirmen nicht mehr zum Einsatz und auch das Recycling läuft heutzutage deutlich umweltgerechter ab als noch vor einigen Jahren.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1971225