1969064

Apple hat drei Milliarden US-Dollar an kleinere Zulieferer gezahlt

14.07.2014 | 08:00 Uhr |

Im Jahr 2013 hat Apple die Dienste oder Zulieferungen von rund 7.000 kleinen Unternehmen in Anspruch genommen.

Ursprünglich war das US-Regierungsprogramm „Supplier-Pay“nur für Behörden ausgelegt, damit kleinere Unternehmen für ihre Dienste innerhalb von 15 Tagen bezahlt werden müssen. Das gleiche Programm wird aber auch auf freiwilliger Basis von einer Reihe von privaten Unternehmen, wie zum Beispiel Apple, eingesetzt.

Apple gab jetzt bekannt, dass im Jahr 2013 über drei Milliarden US-Dollar an rund 7.000 kleinere Zulieferfirmen für deren Komponenten oder Dienste gezahlt wurden. Auf der Liste sind zum Beispiel auch die beiden US-Firmen Metal Impact und GT Advanced Technologies, deren Komponenten sowohl für den Mac Pro als auch das iPhone 6 das Label „Made in USA“ rechtfertigen.

Die Firma Metal Impact äußerte sich prompt lobend über die erfolgreiche Zusammenarbeit. Apple soll nicht nur eine Schlüsselrolle im Umsatz gespielt, sondern die Zuliefer-Firma erfolgreich zu besseren Arbeitsabläufen und Markterfolgen angespornt haben. 

0 Kommentare zu diesem Artikel
1969064