1814961

Apple heuert Sport- und Medizin-Experten an

20.08.2013 | 10:04 Uhr |

Bereits vor einigen Monaten sind Gerüchte über eine smarte Uhr von Apple - iWatch - aufgetaucht. Bis jetzt gab es nichts Haltbares außer ein paar Design-Studien von externen Designern und der Tatsache, dass das Unternehmen die Marke in einigen Ländern eintragen ließ.

Wie 9to5mac berichtet, hat Apple ein paar Experten aus der Sport-Industrie abgeworben. Einer davon ist der Berater Jay Blahnik , der unter anderem bei Nike mitgearbeitet hat. Dort hat er die Fitness-Apps mitgestaltet und das Nike+ Training-Programm mit geschaffen. Noch wichtiger, Blahnik war auch bei dem Fuelband-Projekt dabei. Dass er wirklich zu Apple gewechselt ist, hat der Experte ungewollt per Twitter bestätigt: Die Anfrage eines Kontaktes, ob er wirklich die Sport-Industrie für Apple verlasse, hatte Blahnik bejaht. Seitdem sind sein Twitter-Feed und viele Infos auf der persönlichen Webseite gelöscht.

Der Fitness-Trainer hat seine Einstellung bei Apple per Twitter bestätigt.
Vergrößern Der Fitness-Trainer hat seine Einstellung bei Apple per Twitter bestätigt.

Ein weiterer Neuzugang bei Apple kommt aus der Medizin-Branche: Todd Whitehurst ist bei Apple erst seit Juli eingestellt, besetzt dort bereits die Position eines "Directors". Vor der ersten Einstellung hat Whitehurst Bio-Ingenieurwesen studiert und war danach in den Bereichen Bio-Elektronik und Sensorik tätig. Bei Apple ist er in die Abteilung "Hardware Development" gewechselt.

Die jüngsten Personalzugänge bei Apple weisen darauf hin, dass der Hersteller bei dem kolportierten Projekt "iWatch" nicht nur ein zusätzliches Display auf dem Armgelenk für das iPhone bringen wird, sondern an einem Fitness- oder Vermessungsgerät á la Fuelband von Nike arbeitet.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1814961