1078164

iCloud Communications verklagt Apple

13.06.2011 | 13:01 Uhr |

Ein Online-Unternehmen namens iCloud Communications hat Klage gegen die Nutzung des Begriffs »iCloud« durch Apple eingereicht.

Das Unternehmen, dass diese Bezeichnung schon seit 2005 verwendet und beispielsweise VoIP-Dienste anbietet, fordert laut PCWorld in der Klage, dass Apple alle Materialien wie Briefköpfe, Visitenkarten, Schilder, Rechnungen oder anderweitig aufgezeichnetes Material mit dem Begriff " iCloud " vernichtet.

Außerdem soll Apple zur Zahlung von Schadensersatz, verlorenen Einnahmen und Lizenzgebühren verurteilt werden, da der Begriff " iCloud " seit der Nutzung durch Apple nur noch mit diesem Unternehmen in Verbindung gebracht werde. Obwohl Apple seine Markenzeichen aggressiv verteidige, habe das Unternehmen selbst eine lange Geschichte der absichtlichen Verletzung der Rechte anderer, die schon in den 70er Jahren mit dem Firmennamen selbst ihren Anfang genommen habe.

Damals wurde Apple von den Beatles und deren Unternehmen Apple Corp. verklagt . Auch bei iPhone, iPad und iAd verwendete Apple zunächst ohne Genehmigung geschützte Bezeichnungen und musste sich später mit deren Besitzern einigen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1078164