890560

Apple iMac TFT 700 MHz

28.03.2002 | 11:21 Uhr |

In der letzten Ausgabe der Macwelt haben wir uns das Zugpferd der neuen iMacs gründlich zur Brust genommen, diesmal steht in unserem Testcenter das mittlere Modell.

Nur unwesentlich langsamer als der 800 MHz schnelle iMac zeigt sich die Prozessorleistung unseres 700 MHz schnellen Probanden. Während beispielsweise der 800-MHz-iMac für das Rippen unseres Testliedes unter iTunes 91 Sekunden braucht, erledigt unser Proband diese Aufgabe in 102 Sekunden. Auch beim suchen und ersetzen ist der Abstand zwischen den beiden Rechnern nicht dramatisch: Während unser Proband 15 Sekunden braucht, ist der 800-MHz-iMac nach 13 Sekunden fertig. Da die Prozessorleistung sich auch bei der Grafikgeschwindigkeit niederschlägt, ist unser Proband trotz gleichem Grafikchip auch in dieser Disziplin ein Hauch langsamer als sein großer Bruder. So scrollt etwa der 800-MHz-iMac 500 Seiten Text unter Apple Works in 187 Sekunden, unser Proband in 193 Sekunden, jeweils unter Mac-OS X. Übrigens erledigen die Rechner diesen Test unter Mac-OS 9 etwa viermal schneller. Die höhere Taktrate des Spizen-iMacs ist somit nicht das Kaufkriterium für den iMac, vielmehr entscheidet die Ausstattung und nicht zuletzt der Preis.
Das von uns getestete mittlere Modell der iMacs kommt mit einem Kombilaufwerk, das einen CD-Brenner bis 12-facher Brenngeschwindigkeit und ein DVD-ROM-Laufwerk in einen Gerät vereint. Das Laufwerk liest CD-ROMs etwa ein Drittel schneller als das Superdrive-Laufwerk des größten iMacs. Unsere randvoll gepackte Test-CD brennt das Laufwerk in etwas mehr als 10 Minuten, für das Überprüfen braucht es knapp drei Minuten. Momentan bekommt man kein Kombilaufwerk mit einer höheren Brenngeschwindigkeit als die 12-fache Geschwindigkeits unseres Probanden, Apple ist hier derzeit technisch auf dem neuesten Stand. Verglichen mit reinrassigen CD-Brennern, die CD-Rs mit maximal 40-facher Geschwindigkeit beschreiben (siehe Test in Macwelt 4/02, Seite 46), ist das Laufwerk unseres Probanden beim Brennen nur halb so schnell wie der Testsieger des erwähnten Vergleichstests. Für 232 Euro etwa gibt es den kleinsten iMac, der gegenüber unserem Probanden mit 128 MB weniger Arbeitsspeicher und einem CD-Brenner auskommt, der keine DVD-ROMs lesen kann. Falls man ein DVD-Laufwerk nicht benötigt, dann reicht einem auf alle Fälle der kleinste iMac, dem man dann aber noch einen zusätzlichen Arbeitsspeicher spendieren sollte. Wir empfehlen mindestens 256 MB eingebauten Arbeitsspeicher für ein vernünftiges Arbeiten. Wer indes die DVD-Funktion nur zum betrachten von DVD-Filmen verwenden will: Ab rund 150 Euro bekommt man bereits einen DVD-Player für die heimische Stereo-Anlage.

Fazit

Eine bittere Pille ist die Preiserhöhung der für Heimanwender ohnehin hochpreisigen iMacs. Deshalb kostet dies den iMacs auch ein paar Punkte bei unserer Bewertung, das von uns in der letzten Ausgabe getestete Spitzenmodell mit 800 MHz rutscht deshalb soweit ab, das es ganz knapp ein "befriedigend" erhält (2,6 Punkte). Immer noch etwa 400 Euro günstiger ist unser Proband, dessen Haupteinschränkung gegenüber dem Spitzenmodell die Fehlende DVD-Brennfunktion und 20 GB weniger Arbeitsspeicher ist. Trotz des größeren Preisanstiegs gegenüber dem Spitzenmodell zeigt unser Proband immer noch ein besseres Preis-Leistungsverhältnis und eignet sich deshalb für diejenigen, die keine digitalen Videos am Mac bearbeiten und auf DVD brennen wollen. mas

Vorzüge: gut ausgestattet, gute Bildqualität des TFTs, schnelles Kombilaufwerk, kompaktes Design, leise

Nachteile: hoher Preis, langsames TFT-Display zeigt Nachzieh-Effekt

Preis Euro (D) 2261, Euro (A) 2339, CHF 3099

Technische Angaben



Prozessor G4

Taktrate Prozessor 700 MHz

Backside-Cache 256 KB (800 MHz)

Taktrate Systembus 100 MHz

Arbeitsspeicher ab Werk/maximal 256 MB/1024 MB

Arbeitsspeicher-Steckplätze/Typ 1 DIMM, 1 SO-DIMM (beide PC-133, SDRAM)

Display 15-Zoll-LCD

Grafikkarte Nvidia Geforce 2 MX

Videospeicher 32 MB DDR-RAM

Monitorauflösungen (max. Farbtiefe) 640 x 480 (24 Bit)
800 x 600 (24 Bit)
1024 x 768 (24 Bit)

Interne Festplatte 40 GB Ultra-ATA

CD-Laufwerk CD-RW/DVD-ROM-Laufwerk

Apple Pro Speaker im Lieferumfang ja

Info: Apple Tel (nur D) 01 80/5 00 09 53, (A) 01 79/56 70 45, (CH) 0 18 00/90 37 Web www.apple.de

Eine Reihe ausführlicher Geschwindigkeitsvergleiche und Benchmarks finden sie in der nächsten Macwelt.

0 Kommentare zu diesem Artikel
890560