1835748

Apple iPad Mini 2 verschiebt sich angeblich auf 2014

02.10.2013 | 17:08 Uhr |

Apple hat angeblich Probleme bei der Produktion seiner Retina-Displays für das neue iPad Mini 2, wodurch sich der Release des Tablet-PCs auf Anfang 2014 verschieben könnte.

Aktuellen Gerüchten zufolge arbeitet Apple an einer neuen Version seines iPad Mini mit hochauflösendem Retina-Display. Wie die Nachrichtenagentur Reuters berichtet, würden sich bei der Produktion jedoch massive Probleme ergeben, wodurch Apple im vierten Quartal 2013 keine ausreichenden Kontingente ausliefern kann.

Reuters bezieht sich bei seinem Bericht auf den Zulieferer-Analysten IHS iSuppli. Bei der Produktion habe Apple strenge Stromspar-Auflagen vorgegeben, wodurch die Produktion ins Stocken geraten sei. Den Experten zufolge, sei der US-Konzern so nicht in der Lage, die neue Version seines Tablet-PCs noch in diesem Jahr zu veröffentlichen. Den Mutmaßungen zufolge sei Anfang 2014 mit dem Launch zu rechnen. Apple spricht wie üblich nicht über zukünftige Produkte. Zuletzt hatte es Spekulationen um ein Launch-Event am 15. Oktober gegeben, im Vorjahr hatte Apple iPad 4 und iPad Mini am 23. Oktober der Öffentlichkeit gezeigt.

Während Apples aktuelles iPad Mini noch eine Bildschirm-Auflösung von 1.024 x 768 Pixeln bietet, haben die Konkurrenten Nexus 7 und Kindle Fire HDX das Apple-Gerät mit Auflösungen von 1.920 x 1.200 Pixeln bereits überflügelt. Für das iPad Mini 2 gehen Branchenexperten von einer Retina-Auflösung von 2.048 x 1.536 Pixeln aus.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1835748