2198851

Apple interessiert sich für Auto-Ladestationen

25.05.2016 | 18:47 Uhr |

Apple zeigt laut Berichten ein auffallendes Interesse an Ladetechnologien für Elektroautos

Ob Apple an einem eigenen Auto arbeitet ist umstritten. Mit einer wichtigen Aufgabe dieses Projekts scheint sich Cupertino aber gerade zu beschäftigen. Wie Reuters berichtet , haben Quellen aus der Automobilindustrie von einem auffallenden Interesse Apples für Ladetechnologie für Elektroautos berichtet. Dabei ginge es ausdrücklich nicht um das Aufladen von firmeneigenen E-Mobilen, was Apple seinen Angestellten ebenfalls bietet. Von Reuters befragte Firmen wie NRG wollen dies allerdings bisher nicht bestätigen. Apples Interesse an Ladetechnologie ist aber nicht neu. Kürzlich hat Apple mehrere Spezialisten für diese Technologie eingestellt, wie Nan Lius, den ehemaligen BMW-Angestellten Rónán Ó Braonáin und den ehemaligen Google-Angestellten Kurt Adelberger.
Der Aufbau eines Netzes von "E-Tankstellen" hat sich außerdem als ein Kernproblem der Elektromobilität herausgestellt, da niemand in Ladestationen investiert, bevor es genügend E-Autos gibt und umgekehrt. So geht etwa Tesla mit seinen 600 amerikanischen Supercharger-Stationen einen eigenen, proprietären Weg. Viele vermuten, dass die Firma aber mit seinem kommenden Massen-Modell 3 einige Versorgungsprobleme bekommt. Arbeitet Apple an einem eigenen Elektro-Auto wäre der Aufbau eines Netzes an Ladestationen ein echtes Problem, das auch das finanzkräftige Unternehmen Apple nicht heimlich und allein lösen könnte.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2198851