895926

Apple ist Kult

10.03.2003 | 16:55 Uhr |

Apple ist Kultmarke Nummer eins in Deutschland. Das belegt eine internationale Studie der Marktforscher von Taylor Nelson Sofres (TNS). MTV und Harley Davidson folgen auf dem zweiten und dritten Platz.

München/Macwelt - Apple ist die Kultmarke Nummer eins der Deutschen. Das geht aus einer von Taylor Nelson Sofres (TNS) durchgeführten Marktstudie hervor. In einer international
Ländern. 64 Prozent der in Deutschland interviewten nannten den Computerhersteller Apple als führende Marke, gefolgt vom Fernsehsender MTV (60 Prozent) und dem Motorradhersteller Harley Davidson (56 Prozent). Damit liegt Apple noch vor anderen amerikanischen Markenartiklern, wie Nike, Levi's oder Playboy.
Gefragt wurde nach einem markanten Firmenlogo, einer Markengeschichte, die bis in die Gegenwart reicht und einem einprägsamen Markennamen, der bestenfalls als Synonym für eine Produktgattung dienen kann - wie etwa Tempo für Taschentücher oder Uhu für Klebstoff.

Marke des Jahres


Noch vor einem Monat hatte das britische Marktforschungsinstitut Interbrand in einer ähnlich angelegten Studie (siehe Macwelt.de Morgenmagazin vom 12.02.03) Apple den zweiten Platz als "Marke des Jahres" bescheinigt. Dazu wurden über 10.000 "überdurchschnittlich intelligente" Personen in 72 Ländern danach gefragt, welche Marke ihr Leben im letzten Jahr am stärksten sowohl positiv als auch negativ beeinflusst hatte. Den ersten Platz belegte dabei die Internet-Suchmaschine Google. Somit scheint sich die Frage nach dem Markierung - also Name und Logo - zum entscheidenden Kriterium für eine Marke heraus zu kristallisieren.

Die Bedeutung von Marken


Marken kommt in der Vermarktung von Produkten deshalb eine große Rolle zu, weil sie die Unsicherheit bei Kaufentscheidungen minimieren. Mit Marken verbindet man bestimmte, langfristige Eigenschaften, die Produkte eines Unternehmens oder einer Produktfamilie beschreiben.
Christian Rüb

0 Kommentare zu diesem Artikel
895926