982817

Apple ist bereit: Online-Videomarkt steht vor dem Durchbruch

18.12.2007 | 09:55 Uhr |

Analysten der Firma Understanding and Solution erwarten über 3,8 Milliarden US-Dollar Umsatz von Online-Videos bis 2011. Die Studie zeigt, dass die Möglichkeit zum Verkauf von Videos online nun verlockend genug ist und der neue Markt endlich voll unterstützt wird.

Der Bericht der Marktforscher betont, dass trotz des Einsatzes von Online-Video-Diensten und Produkten wie Apple-TV und iTunes die neue Industrie bisher nur langsam in Schwung kommt. Die Umsätze finden fast ausschließlich in den USA statt und der Gewinn für 2007 wird auf nur 280 Millionen US-Dollar geschätzt. Der schleppende Verkauf hat laut dem Analysten Mai Hoang eine ganze Reihe von Ursachen. „Begrenzte Titelauswahl, schlechte Preisstrategien, mangelnde technische Infrastruktur“. Bis 2011 wird der Durchbruch erwartet und laut der Studie wird der Marktanteil von Online-Videos im Heim-Unterhaltungssektor in den USA auf acht und in West-Europa auf sieben Prozent ansteigen.

Die Analysten rechnen damit, dass sich gleich mehrere Film-Formate durchsetzten werden. Derzeit wird der Markt von iTunes und Xbox Live dominiert. iTunes hat bisher über 2 Millionen Filme und 95 Millionen TV-Shows verkauft. Dank der Interaktion mit iPods, der einfach bedienbaren Benutzeroberfläche und guten Preisen erwartet die Studie einen Ausbau des dieses Marktvorteils. Der Online-Video-Dienst Marketplace auf Microsofts Xbox Live hat das VOD-Geschäft (Video on demand) angekurbelt und somit eine Lücke zwischen PC und TV erfolgreich geschlossen.

Der Bericht fasst zusammen, dass der Markterfolg vom „möglichst einfachen Zugang des Anwenders zu High-Definition-Inhalten abhängt. Der Ausbau der Heim-Netzwerke ist unausweichlich und Lösungen wie Apple-TV stehen zum Einsatz bereit.“

Info: Understanding and Solution

0 Kommentare zu diesem Artikel
982817