888642

Apple jagt Upgrade-Cracker

03.12.2001 | 00:00 Uhr |

Im Internet kursiert eine Bastelanleitung für System-Vollversionen. Nicht mehr lange, geht es nach dem Willen der Anwälte.

Aus den von Apple teilweise gratis verteilten Upgrade-CDs auf Mac-OS X 10.1 lassen sich Vollinstallationen basteln. Wie unter anderem Macfixit.com berichtet, prüft der Aktualisierer alle Volumes und lässt den Anwender nur solche mit einer Installation von Mac-OS X 10.0.4 als Zielort auswählen. Fertige man sich nun ein Image der Upgrade-CD an, entferne daraus das für die Prüfung zuständige - unsichtbare - Skript und brenne die Reste auf eine CD, erhalte man einen Full Install des Betriebssystems. Mit diesem "Upgrade" ließen sich dann auch leere Volumes bespielen.
Inzwischen hat Macfixit die Anleitung entfernt. Eine von Apple beauftragte Anwaltskanzlei machte die Betreiber der Website auf Absatz 2. C der Lizenzbestimmungen aufmerksam, wonach sich der Anwender mit dem Erwerb der CD verpflichtet habe, "es zu unterlassen, die Apple Software zu kopieren, dekompilieren, zurückzuentwickeln oder disassemblieren, modifizieren oder abgeleitete Werke der Apple Software oder Teilen davon zu erstellen". In Internet-Newsgroups kursiert die Anleitung allerdings weiter. lf

0 Kommentare zu diesem Artikel
888642