2069661

Apple kauft Firma für Mehrfach-Kamerachips

15.04.2015 | 16:35 Uhr |

Apple hat bestätigt, ein Unternehmen für Kameratechnik gekauft zu haben. Die israelische Firma entwickelt spezielle Kamerasensoren.

Linx Imaging entwickelt Kameramodule, die auf unterschiedlich vielen, aber mehreren Bildsensoren basieren. Das Unternehmen verspricht auf seiner Webseite, dass so Bildqualität in Richtung DSLR mit Mobilgeräten möglich sei. Durch das stereoskopische oder noch stärker aufgeteilte Bild sollen neben dem regulären Foto auch Tiefeninformationen erfasst werden. Dies soll es möglich machen, bei einem Foto nachträglich den Schärfepunkt zu wählen. Die Technik funktioniert offenbar so, dass mehrere Bilder gleichzeitig mit jeweils unterschiedlicher Blendeneinstellung aufgenommen werden.

Dieses Prinzip arbeitet ähnlich wie die Lichtfeldkameras von Lytro, wo es ebenfalls nachträglich möglich ist, den Fokus neu zu setzen. Apple hat den Kauf des Unternehmens Linx gegenüber dem Wall Street Journal bestätigt. Der Kaufpreis ist nicht offiziell bekannt, soll jedoch bei rund 20 Millionen Dollar liegen. Apple antwortete dem Wall Street Journal mit seiner Standardanwort: Apple kaufe von Zeit zu Zeit kleinere Unternehmen, und sage grundsätzlich nichts dazu, was man damit vorhabe.

Es gab bereits Gerüchte, dass Apple für eines der nächsten iPhoes eine Kamera mit gleich mehreren Linsen plane. Konkrete Hinweise gibt des dazu jedoch noch nicht. Der Kauf von Linx könnte jedoch als Hinweis gesehen werden, dass Apple zumindest in diese Richtung experimentiert.

Info: Linx Imaging

0 Kommentare zu diesem Artikel
2069661