2131560

Apple kauft KI-Startup Perceptio

06.10.2015 | 15:31 Uhr |

Nach dem Spracherkennungsspezialisten VocallQ hat sich der iPhone-Konzern einen Entwickler künstlicher Intelligenz dazu gekauft.

Perceptio entwickelt Technologien, die ohne den Umsatz größerer Nutzerdaten die Ausführung von künstlicher Intelligenz auf Smartphones erlauben sollen. Dies berichtet der Wirtschaftsnachrichtendienst Bloomberg . Perceptio ist darauf spezialisiert, Bilderkennungssysteme auf Smartphones zu entwickeln, die ohne große Datenmengen aus externen Quellen wie einer Cloud funktionieren. Das wiederum passt zu Apples Absicht und den kürzlichen Statements von Tim Cook , die eigenen Kunden nicht bezüglich ihrer Nutzerprofile ausbeuten zu wollen. Andererseits, so Macrumors , gerate Apples eigener Sprachassistent Siri durch die strengen Datenschutzregeln des iPhone-Herstellers in Rückstand zur Konkurrenz von Google Now und Microsoft Cortana. Dies hoffe Apple mit dem Zukauf des KI-Entwicklers Perceptio ausgleichen zu können, das auf das sogenannte " Deep Learning " setzt, welches sich mittels  künstlicher neuronaler Netze an der Arbeitsweise des Gehirn (Lernen durch Erfahrung) orientiert und die Stärke der simulierten Neuronenverbindungen variiert.

Apple hat den Erwerb des Startup zwar bestätigt, äußert sich aber wie gewohnt nicht weiter zu Inhalt und Absichten. Erst vor wenigen Tagen wurde bekannt, dass der Konzern aus Cupertino das britische Unternehmen Vocal lQ übernommen hat, mit dem natürliche Unterhaltungen zwischen Menschen und Computer möglich werden sollen. Offensichtlich hat Apple die direkte und möglichst unmittelbare Kommunikation zwischen Nutzer und Maschine per Sprache mittels Siri fest im Blick.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2131560