2106732

Apple kauft Wald in Größe Liechtensteins

11.08.2015 | 22:03 Uhr |

Apple besitzt nicht nur jede Menge Geld – meistens in den Offshore-Banken – sondern seit Kurzem eine beachtliche Fläche Wald

Nicht nur im Bereich Erneuerbare Energie engagiert sich Apple in Sachen Umweltschutz. Seit diesem Jahr arbeitet das Unternehmen mit der US-Amerikanischen Stiftung " The Conservation Fund " enger zusammen, um nachhaltig größere Waldflächen zu bewirtschaften. Dafür hat Apple zwei größere Parzellen Waldfläche in den USA erworben. Die beiden Flächen befinden sich in den Bundesstaaten Maine und North Carolina, zusammen kommen sie auf die Fläche von 36.000 Acre. Das sind umgerechnet 145 km 2 , etwas weniger als die gesamte Fläche des Fürstentums Liechtensteins.

"The Conservation Fund" bewirtschaftet für Apple diese Fläche und baut in der nachhaltiger Weise Holz an. Das Material wird dann für die Verpackung der eigenen Produkte verwendet. So kontrolliert Apple den kompletten Produktionszyklus von der Holzverarbeitung bis zum Recycling für die nächsten Verpackungen. Aber auch wenn diese Flächen und Mengen beachtlich erscheinen, der jährliche Gesamtbetrag aus diesen Wäldern entspricht nur der Hälfte der Primärfaser, die Apple für die Verpackungen von iPhone, iPad, Apple TV und Macs im Jahr 2014 benötigt hat.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2106732