2083551

Apple kauft deutsche Firma für Augmented Reality

29.05.2015 | 09:39 Uhr |

Wie jetzt bekannt wurde, hat Apple das Münchener Unternehmen Metaio übernommen. Dieses ist auf Entwicklungen im Bereich Augmented Reality spezialisiert.

Apple hat das deutsche Unternehmen Metaio gekauft. Metaio - in München ansässig - ist auf Lösungen rund um Augmented Reality (AR) spezialisiert. Das Unternehmen bietet beispielsweise AR-Frameworks an, die von vielen iOS-Apps für AR-Funktionen genutzt werden. Die Produkte der deutschen Firma werden laut einer Mitteilung auf der Webseite von Metaio ab Juni nicht mehr angeboten oder weiter entwickelt. Schon in den letzten Tagen hatte es Gerüchte über eine Übernahme gegeben, als der Großteil aller Inhalte von der Webseite der Firma verschwand und Mitarbeiter für Außenstehende nicht mehr erreichbar waren.

Auch auf unsere Nachfragen hatte Metaio nicht reagiert. Spekulationen hatten zunächst Google als neuen Besitzer vermutet, wie sich jetzt herausstellte, ist jedoch Apple der neue Besitzer. Apple hat die Übernahme lediglich mit  dem Mantra kommentiert, von Zeit zu Zeit kleinere Firmen zu übernehmen. Zu konkreten Plänen verrät der Konzern nichts, auch nichts über die finanziellen Details der Übernahme.

Was Apple mit der Technologie plant, darüber lässt sich trefflich spekulieren. Datenbrillen wie den Google Glasses oder der HoloLens von Microsoft hat Apple bis dato stets Absagen erteilt. Angeblich arbeitet Apple jedoch an einem Automobil, der Chief Operating Officer (COO) Jeff Williams hat auf der Konferenz von Re/code dahingehende Gerüchte befeuert , als er das Auto "als ultimatives Mobilgerät" bezeichnete, für das sich sein Unternehmen interessiere.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2083551