2193578

Apple kommt mit iPhone-SE-Bestellungen nicht nach

27.04.2016 | 17:27 Uhr |

"Wer braucht schon ein Vierzoll-iPhone?" Offenbar mehr, als sich das Apple bei der Planung vorstellen konnte.

Rund vier Wochen ist das neue iPhone SE auf dem Markt, an sich ist das Smartphone ein Zwitter zwischen dem Powerbrocken iPhone 6S und dem kleinen handlichen iPhone 5S. Dazu hat Apple gehörig an dem Preis geschraubt, so dass das neue Smartphone plötzlich in eine ganz neue Kategorie passt.

Bereits eine Woche nach der Vorstellung gab es erste Zeichen, dass das neue iPhone doch besser bei der Kundschaft angenommen wurde als davor vermutet: Wir haben beispielsweise berichtet , dass sich die Lieferzeiten im Apple Store quer durch die Modellpalette verdoppelt haben, auch Gravis nahm nur Bestellungen entgegen. Auch aktuell (27.04.2016) hat sich wenig geändert: Alle acht Modelle (vier Farben á zwei Speichergrößen) sind im Apple Store Deutschland erst nach 2-3 Wochen lieferbar.

Warum das so ist, hat Tim Cook auf dem Conference Call zu den Quartalsergebnissen erläutert . Demnach war die Reaktionen nach der Vorstellung überragend, für Apple ist klar, dass die Nachfrage nach dem neuen Smartphone sehr groß ist, auch größer als Apple das vorkalkuliert hat. Deswegen arbeite man gerade daran, die Produktion und die Lieferung anzupassen. Laut Cook konnte das neue Modell noch mehr Neukunden anziehen. Das iPhone SE sei das günstigste iPhone ohne Abstriche bei der Performance und Qualität.

Ob sich eine unerwartet hohe Nachfrage nach dem iPhone SE positiv auf die nächsten Bilanzen bei Apple auswirkt, bleibt abzuwarten. Apple hat für das dritte Quartal wieder Rückgänge beim Gewinn und iPhone-Verkaufszahlen prognostiziert.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2193578