2136957

Apple lässt per O2-Handy-Rechnung bezahlen

28.10.2015 | 08:33 Uhr |

Im Unterschied zu den US-Amerikanischen Nutzern sind die Deutschen eher die Kreditkarten-Muffel, nun gibt es eine zusätzliche Funktion im iTunes Store.

Schaut man sich die Zahlungsoptionen für eigenes iTunes-Konto an, taucht dort seit jüngsten eine zusätzliche Option auf. "Handy-Rechung" wird unter den möglichen Optionen neben unterschiedlichen Kreditkarten-Arten und Clickundbuy aufgelistet. Offenbar hat Apple mit mehreren Mobilfunkanbietern Vereinbarungen über digitale Zahlungen abgeschlossen. Zuerst hat Carsten Knobloch darüber berichtet und eine Bestätigung seitens O2 erhalten, dass ab Anfang November für alle O2-Kunden die Option freigeschaltet wird  Auch kleinere lokale Anbieter wie Drillisch AG unterstützen die Handyrechnung im iTunes Store. Es ist übrigens egal, welcher Vertrag der Nutzer abgeschlossen hat – sowohl mit einer Prepaid-Karte als auch mit einem Tarif-Vertrag lassen sich die Apps, iBooks und Songs aus dem iTunes Store bezahlen.

Drillisch funkt sowohl im O2- als auch im Vodafone-Netz.
Vergrößern Drillisch funkt sowohl im O2- als auch im Vodafone-Netz.

Auch Leser mit den Verträgen der anderen Anbieter haben uns von der Funktion auf dem iPhone oder in der Desktop-Version von iTunes berichtet. So taucht die neue Handyrechnung zum Beispiel für die Vodafone-Kunden auf. Wir haben die Pressestelle von Vodafone in Deutschland bezüglich der neuen Option kontaktiert. Der Pressesprecher der Vodafone Deutschland konnte uns solche Funktion für iPhone-Inhaber nicht bestätigen. Auch Telekom bietet momentan solche Dienste nicht an.

Vodafone bietet offenbar solche Funktion auch.
Vergrößern Vodafone bietet offenbar solche Funktion auch.
0 Kommentare zu diesem Artikel
2136957