974868

Apple lässt sich breites Touchpad für Notebooks patentieren

10.08.2007 | 08:01 Uhr |

Einen Tablet-Mac gibt es immer noch nicht, und die Multi-Touch-Technologie setzt Apple bislang nur auf dem iPhone ein. Trotzdem scheint Cupertino immerhin mit weiteren Eingabemöglichkeiten zu experimentieren.

Ein neues Patent des Mac-Herstellers illustriert und beschreibt ein Notebook-Touchpad, das über die gesamte Breite der Tastatur reicht. Dieses ließe sich einsetzen, um nicht nur den Cursor zu bewegen, zu scrollen und zu klicken, sondern auch, um zu zoomen, Gegenstände zu rotieren oder ähnliches. Um nicht den Platz für die die Ablage der Handballen zu verlieren, würde Apple in die Notebooks auch einen Sensor einbauen, der erkennt, wenn die Finger über die Tastatur ragen, um den betroffenen Teil des breiten Touchpads zu ignorieren.

Dass Apples Multi-Touch-Technologie auch spannende Möglichkeiten für den Mac bieten könnte, haben bereits die entsprechenden Patente verdeutlicht. Steve Jobs erklärte auf dem Special Event am Dienstag jedoch, dass die Apple-Ingenieure die Technologie in Verbindung mit Macs erst einmal ausprobieren sollten.

0 Kommentare zu diesem Artikel
974868