1969066

Apple legt Swift-Blog auf

14.07.2014 | 08:05 Uhr |

Der Blog der neuen iOS-App-Programmiersprache Swift ist ein weiterer Schritt, um das Verhältnis zwischen Entwicklern und Apple zu verbessern.

Am Freitag hat Apples Swift Team seinen offiziellen Blog gestartet. Swift wurde von Apples Vizepräsident Craid Federighi im Juni auf der WWDC 2014 als neue Programmiersprache vorgestellt, die künftig neben Objective-C für Apps unterstützt wird. Mit Swift bietet Apple den Entwicklern die Unterstützung von Programm-Konzepten, die in modernen Programmiersprachen verfügbar sind, aber in Objective-C fehlen.

Bemerkenswert ist dabei, dass der Blog völlig unerwartet kam. Apple bietet seit Jahren einen Blog auf seiner Entwickler-Webseite an, aber der Inhalt ist dort sehr formell und in erster Linie auf die aktuellen Entwickler-Richtlinien und nebenbei auf die gelegentliche Ausfallzeit begrenzt. Der Haupt-Fokus der WWDC 2014 war hingegen auf eine Verbesserung der Verhältnisse zwischen Apple und seinen App-Entwicklern ausgelegt. Der Blog ist jetzt nur ein Schritt in die neue Richtung.

Auf der anderen Seite aber zeigt der Swift-Blog aber auch, dass Apple wirklich in den Erfolg von Swift investiert. Apple hat jede Menge Ressourcen in Swift gesteckt; Tausende von APIs mussten angepasst werden, damit von der Graphik-Darstellung bis hin zur Datenverarbeitung auf der Hardware alles nahtlos funktioniert. Der Swift-Blog beweist, dass Apple seine künftigen Apps bevorzugt in Swift programmiert sehen will.

Nach Apples Investition fehlt also nur noch der letzte Baustein: Die Entwickler müssen auf Swift umsteigen, um der neuen Programmiersprache zum endgültigen Erfolg zu verhelfen. Swift ist letztendlich sehr spezifisch für die Apple-Plattform zugeschnitten und der Swift-Blog wird die Kommunikation zwischen den App-Entwicklern und Apple bestimmt verbessern. Gemäß den Vorschlägen der WWCD 2014 wird Apple kontinuierlich verbesserte Werkzeuge und Dienstprogramme zur Verfügung stellen. 

0 Kommentare zu diesem Artikel
1969066