896516

Apple leidet unter Gewinnrückgang

17.04.2003 | 09:31 Uhr |

Cupertino (dpa) - Die Apple Computer Inc. hat im zweiten Quartal des laufenden Geschäftsjahres 2002/2003 weniger verdient. Das Unternehmen wies für den am 29. März beendeten Dreimonatsabschnitt einen Gewinn von 14 Millionen Dollar oder vier Cent je Aktie aus. Der PC-Hersteller hatte im entsprechenden Vorjahreszeitraum 40 Millionen Dollar oder elf Cent je Aktie verdient.

Der Quartalsumsatz fiel um ein Prozent auf 1,48 Milliarden Dollar. Das Ausland brachte 47 Prozent des Gesamtumsatzes, teilte Apple mit. Apple lieferte 711 000 Macintosh-Computer aus. Davon entfielen mehr als 40 Prozent auf Notebook-Computer, betonte Firmenchef Steve Jobs.

Der Halbjahresumsatz stieg auf 2,95 (Vorjahresvergleichszeit: 2,87) Milliarden Dollar. Apple verdiente in dem Sechsmonatsabschnitt nur sechs Millionen Dollar oder zwei Cent je Aktie gegenüber 78 Millionen Dollar oder 22 Cent je Aktie im entsprechenden Vorjahreszeitraum.

Das Unternehmen hatte am Ende des Quartals mehr als 4,5 Milliarden Dollar an liquiden Mitteln in der Kasse, hob Finanzchef Fred Anderson hervor. Apple rechnet nach seinen Angaben für das dritte Quartal gegenüber den vorangegangenen drei Monaten mit einem relativ gleich bleibenden Umsatz. Das Unternehmen geht von einem bescheidenen Gewinn im dritten Quartal aus.

0 Kommentare zu diesem Artikel
896516