2201148

Apple leiht sich frisches Geld in Taiwan

08.06.2016 | 10:57 Uhr |

Apple will über eine langfristige Anleihe frisches Geld in Taiwan einnehmen. Das Barvermögen anzugehen, käme teurer.

Apple hat in Taiwan eine 30-jährige Anleihe mit einer Effektivverzinsung von 4,15 Prozent aufgenommen, berichtet die Nachrichtenagentur Reuters . Apple hoffe demnach, 1,0 bis 1,2 Milliarden US-Dollar damit einzunehmen. Mit dem frischen Geld will Apple in der Regel Aktienrückkäufe finanzieren, das kommt dem Mac-Hersteller günstiger, als dafür Teile seiner immensen Rücklagen von über 200 Milliarden US-Dollar anzutasten - denn dafür wären dann Steuern fällig, wenn Apple das Geld in die USA transferiert. Die Anleihe könnte in der Heimat von Foxconn und anderen für Apple arbeitenden Manufakturen aber auch für Investitionen in die Lieferkette herhalten. Bei Apple hat laut Reuters diese Anleihe aber niemand kommentieren wollen.

In Taiwan hatten zuletzt andere US-Firmen ebenfalls 30-jährige Anleihen aufgenommen, Intel gibt darauf 4,7 Prozent Zinsen und AnheuserBusch gar 4,915 Prozent. Je geringer der Zins, als desto sicherer gilt die Anlage. In Taiwan gibt es laut Reuters einen recht lebhaften Markt für Anleihen, zugegriffen bei der neuen Apple-Anleihe habe bereits die Mutter des größten taiwanischen Lebensversicherers Cathay Financial Holding Co.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2201148