926944

Apple oder Hewlett-Packard

30.09.2004 | 16:07 Uhr |

Seit einigen Wochen liefert HP in den USA seinen eigenen iPod aus. Doch wie unterscheiden sich die beiden?

Bei uns ist er noch nicht zu haben, aber in den USA hat Hewlett-Packard mit der Auslieferung "seines" iPod begonnen. Bleibt die Frage zu klären, wo sich die beiden auf den ersten Blick völlig gleichen Brüder unterscheiden. Unsere Schwesterzeitschrift :Playlist ging auf Spurensuche. Hier ihr Bericht, der natürlich nur auf den US-Markt zutrifft.

Seit dem Verkaufsstart der HP-Version des iPod fragen sich viele Anwender, vor allem solche mit Windows-PCs, ob sie Apples Original oder die HP-Variante kaufen sollen.

Ähnlichkeiten bei Hard- und Software

In Sachen Hardware gleichen sich die beiden iPods - wer einen iPod kauft, bekommt auch einen iPod. Auch das Zubehört ist identisch: Kopfhörer, Netzteil, Firewirekabel, USB-2.0-Kabel und das Dock (nur beim Modell mit 40 GB). Tatsächlich lassen sich die beiden Modelle kaum unterscheiden, sobald sie aus den unterschiedlichen Verpackungen heraus sind. Einziges Merkmal des hPod ist ein kleines HP-Logo über dem Apple-Logo auf der silbernen Rückseite.

Darüber hinaus nutzen beide iPods Apples gepriesene Software iTunes, um Musik am Computer abzuspielen oder zwischen Rechner und MP3-Player abzugleichen. Allerdings ist auf der CD des hPod nur die Windows-Version von iTunes, Apple packt noch die Mac-Version dazu

Wer glaubt, HPs druckbare Tattoos, mit denen sich die hPods bekleben lassen, seien ein Unterscheidungsmerkmal, sollte wissen, dass sich die Sticker auf jedes iPod-Modell mit Clickwheel (aktuelle Generation) kleben. Sie sollen in Kürze sowohl als fertige als auch als druckbare Sticker verfügbar sein.

0 Kommentare zu diesem Artikel
926944