979779

Apple räumt Probleme bei Leopard-Installation ein

29.10.2007 | 12:24 Uhr |

Einige Mac-Anwender, die seit Freitag auf ihren Rechner Leopard installieren, haben die leidvolle Erfahrung gemacht, dass auch Apple einen "Blue Screen of Death" kennt.

Wie Anwender berichten, friere ihr Rechner kurz vor Ende des Installationsvorgangs ein und zeige nur den blauen Schirm beim Neustart. Apple räumt Probleme ein und versucht dieses in einem am Wochenende veröffentlichten Support-Dokument zu erklären. Demnach verursachte "Application Enhancemnet Software" wie APE von Unsanity den Ärger. Ein Unsanity-Sprecher erklärte gegenüber der Computerworld, dass nur veraltete Versionen, die der Hersteller vor Apples Umstieg auf Intel herausgebracht hatte, beim Leopard-Upgrade stören würden. Nichtsdestotrotz berichten auch Anwender, die niemals APE oder andere Erweiterungen installiert hatten, von Problemen. Apple schlägt zwei Lösungen vor: Den Leoparden mit "Archivieren und Installieren" aufspielen oder mit Hilfe des Terminals störende Erweiterungen vor der Aktualisierung entfernen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
979779