954117

Apple reklamiert "Pod" für sich allein

16.08.2006 | 12:38 Uhr |

Apple besteht darauf, die Wortmarke "pod" exklusiv zu nutzen. Während in Europa der Begriff bereits rechtlich für Apple geschützt ist, läuft die Markenanmeldung in den USA noch.

iPod 5G - Video
Vergrößern iPod 5G - Video

Dennoch haben Apples Anwälte nach einem Bericht der Financial Times mindestens zwei Unternehmen Unterlassungserklärungen zugestellt, nachdem sie ihre Produkte nicht mehr als "pod" bezeichnen dürfte. Die fraglichen Produkte haben außer dem Namen wenig mit dem iPod gemein, bei dem einen, Profit Pod genannten Gerät, handelt es sich um einen Infrarotscanner, der die Aktivitäten von Arcade-Spielautomaten überwachen hilft. Post von Apple Legal haben auch die Hersteller der TightPods erhalten, dehnbare Schutzüberzüge für Laptops und andere elektronische Geräte wie MP3-Player im Allgemeinen und iPods im Speziellen. Insbesondere durch den Bezug von Tightpod zum iPod sieht Apple seine Markenrechte an "iPod" und "pod" verletzt, die Marke "tightpod" werde unvermeidlich den Verbraucher verwirren. Schon früher in diesem Jahr hat Apple gegen die Hersteller des Services Spodradio Markenklage eingereicht. Das Spodradio präsentiert sich als mobiles Radio der nächsten Generation, mit dem sich Podcasts ohne PC und unter Umgehung von iTunes abonnieren lassen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
954117