886120

Apple ruft Netzadapter zurück

09.07.2001 | 00:00 Uhr |

Wer sich in Amerika, Japan und Asien ein Powerbook G3 der Modellreihen "Wallstreet" oder "Lombard" gekauft hat, sollte sich von Apple das Netzteil kostenlos austauschen lassen. Dabei ist es nicht nötig, einen Händler aufzusuchen.

München/Macwelt - Der Mac-Hersteller startet eine Rückrufaktion für 570.000 Powerbooks -Netzteile. Die im Zeitraum vom Mai 1998 bis März 2000 für die Powerbook-Modelle "Wallstreet" und "Lombard" produzierten Adapter tauscht Apple kostenlos gegen ein neues Gerät aus. Betroffen sind jedoch nur Netzteile mit einem zweipoligen Anschlusskabel, die man in Nordamerika, Japan, Lateinamerika und Asien beziehen konnte. Die in Europa, Afrika oder im Mittleren Osten erhältlichen Modelle mit dreipoligen Anschlüssen mit der Apple Teilenummer M5159 sind nicht betroffen, ebenso wenig wie die Netzadapter des Powerbooks G4 und der iBooks. Apple sah es für nötig, diese Aktionen durchzuführen, da in Cupertino Berichte eingingen, dass Geräte überhitzten und Feuer fingen. Der Mac-Hersteller rät, Adapter nicht unbeaufsichtigt am Stromnetz angeschlossen zu lassen und die Geräte sofort auszutauschen.
Hat man in den genannten Regionen ein Powerbook erworben, genügt es auf einer eigens von Apple eingerichteten Internetseite die Seriennummer des Gerätes und eine Lieferadresse anzugeben, der Hersteller schickt dann kostenlos einen Ersatz per Post. mh/pm

Info: Apple Internet: www.apple.com

0 Kommentare zu diesem Artikel
886120