1006395

Forbes: Fallende Flash-Preise als Apples Geheimwaffe

05.11.2008 | 09:35 Uhr |

Durch fallende Speicherpreise konnte Apple laut Forbes in zukunft immer größere Speicherkapazitäten anbieten, ohne dabei auf Gewinn verzichten zu müssen.

Das Wirtschaftsmagazin Forbes glaubt zu wissen, wie Apple seine Gewinne auch in Zukunft besonders hoch halten wird. Fallende Preise von NAND-Flash-Speichern sorgen dafür, dass das Unternehmen die Speicherkapazitäten des iPod, aber auch des iPhones oder von Notebooks mit Flash-Speichern auch in Zukunft stark steigern kann, ohne Abstriche bei der Gewinnmarge machen zu müssen. Die Entwicklung benachteiligt wiederum die Hersteller von Flash-Speichern wie Intel und Samsung, die in großer Konkurrenz zueinander stehen. Diese werde nach Schätzungen der Experten von iSuppli in den nächsten zwei Jahren zu weiter fallenden Preisen führen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1006395