892880

Apple sieht seine Finanzen durch Müllgebühren bedroht

14.08.2002 | 14:43 Uhr |

Eine neue EU-Richtlinie, die Computerhersteller finanziell für die Beseitigung von Elektronik-Schrott verantwortlich macht, hat nach Ansicht Apples starke ökonomische Auswirkungen auf den Mac-Hersteller. Apple und andere Computerhersteller werden in der EU künftig zur Kasse gebeten, um alte Computer und Komponenten besser sammeln, recyclen und entsorgen zu können. Elektronik-Schrott trägt immer stärker zu den wachsenden Müllbergen der Europäischen Union bei, und ist eine der Hauptquellen für Schwermetalle und andere Umweltgifte. Apple befürchtet jedoch in seinem jüngsten SEC-Filing durch die drohenden Abgaben schwere Auswirkungen auf seine Finanzen. Besonders die Beseitigung alter und längst abgeschriebener Geräte käme teuer. Die noch nicht verabschiedete EU-Richtlinie sieht jedoch eine Übergangszeit von fünf Jahren nach Inkrafttreten vor, Hersteller würden die Abgaben auf die Preise neuer Produkte aufrechen können, ohne für den bereits angehäuften Müll zahlen zu müssen. pm

0 Kommentare zu diesem Artikel
892880