887200

Apple soll Patente verletzt haben

07.09.2001 | 00:00 Uhr |

Ein bislang allenfalls Insidern bekanntes Unternehmen namens Biax will Apple wegen Verletzung seiner Patentrechte verklagen. Der Nachrichtenagentur Reuters gegenüber erkärlte der Firmenanwalt Jack Slobodin, dass die von Biax gehaltetenen Patente "Geschwindigkeit und Effizienz des Parallel-Processing einer CPU" verbesserten. Dabei soll nicht nur Apple die Patenten verletzt haben, sonder auch weitere namentlich nicht genannte Computerhersteller. Mit einer Gerichtsentscheidung will Biax weitere vermeintliche Patentverletzungen unterbinden lassen und einen Schadensersatz für die bisherigen Verstöße erhalten. pm

0 Kommentare zu diesem Artikel
887200