1010237

Apple TV: Patentklage gegen Apple

19.12.2008 | 10:28 Uhr |

Erneut wird Apple wegen angeblicher Patentverletzung verklagt. In diesem Fall geht es um das Apple TV. Apple soll Mitarbeiter abgeworben und deren Detailwissen benutzt haben.

Das Unternehmen EZ4Media wirft Apple vor, mit dem Apple TV mehrere Patente für einen drahtlosen Mediaplayer zu verletzen. Apple TV ist seit März 2007 auf dem Markt und wurde im September 2006 erstmals angekündigt. Die fraglichen Patente wurden in der Zeit zwischen 2001 und 2004 beantragt und zwischen Ende 2006 bis Anfang 2007 angenommen. EZ4Media soll diese Patente im März 2008 vom bisherigen Halter Universal Electronics übernommen haben.

Apple warb Mitarbeiter ab

So weit klingt die Geschichte fraglich, ob Apple Patente verletzt habe, die bei der Entwicklung des Apple TV noch nicht in Kraft waren. Jedoch hat die Geschichte eine zweite Seite: Apple soll im Jahr 2005 drei Mitarbeiter der Firma Universal Electronics abgeworben haben, damit sie in der Abteilung für Unterhaltungselektronik bei der Entwicklung des Apple TV helfen. Diese Mitarbeiter hätten Zugang zu vertraulichen Infomartionen des Unternehmens gehabt, argumentiert EZ4Media.

EZ4Media soll bereits zuvor zwei Klagen wegen der gleichen Patente angestrengt haben. Unter anderem richteten sich die Klagen gegen Logitech, Netgear, Samsung und Denon - Hersteller, die Netzwerkplayer anbieten. Eine der Klagen soll durch eine außergerichtliche Einigung bereits beendet sein.

Info:

Apple Insider
EZ4Media
Universal Electronics

0 Kommentare zu diesem Artikel
1010237